Trüffeln


Beim Trüffeln konditioniert man den Hund auf den typischen Trüffelgeruch.

Da in Deutschland Trüffel unter Naturschutz stehen und nicht mitgenommen werden dürfen, verwenden wir für das Training Trüffel aus Italien, der Schweiz oder Frankreich.

Wir beginnen mit dem Training wie bei der Geruchsdifferenzierung.
Der Hundeführer lässt seinen Hund an einem Trüffel riechen und die Suche beginnt.
Der Trainer hat zuvor Trüffel in bestimmten Behältnissen auf einem Gelände ausgebracht.

Wenn der Hund den Behälter mit dem Trüffel gefunden hat, wird der Trüffel gegen etwas besonders Leckeres getauscht. Wichtig ist auch hier die Windrichtung zu wissen, denn der Hund kann den Trüffel nur dann finden, wenn er ihn „riechen“ kann.

In einem zweiten Schritt werden dann Trüffel vergraben und der Hund muss sie finden und ausgraben. Auch da gilt das Tauschprinzip: Trüffel gegen Leckerli.
Wenn der Hund das verknüpft hat, braucht er keine Aufforderung mehr Trüffel zu suchen, sondern er beginnt mit der Suche selbstständig sobald er den Geruch wahrnimmt.